Alfalfa (Luzerne) enthält von Natur aus viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe: A, D, E, K und sogar die komplette Familie an B-Vitaminen. Außerdem Biotin, Kalzium, Folsäure, Eisen, Magnesium, Kalium und viele andere. Alfalfa ist besonders reich an Protein; besonders im getrockneten Zustand.

Es ist „der König aller Lebensmittel“!

 

Geschichte

Luzerne Alfalfa SprossenAlfalfa ist ein Name den jeder schon einmal gehört hat. Aber nur wenige wissen mehr als dass es eine Pflanze ist. Die Alfalfa-Pflanze ist vor allem in Asien heimisch und gilt als eine der ersten Kräuter, die der Menschheit bekannt sind. Sie gehört zur Familie der Fabaceen und wird oft als Tierfutter verwendet, weil sie den höchsten Nährwert aller Heu- und Futterpflanzen hat. Das Wort Alfalfa stammt aus dem Arabischen, genauer vom Begriff al-fac-facah. Wörtlich übersetzt heißt das „Vater aller Nahrungsmittel“; weil sie so reich an essentiellen Nährstoffen ist. Offensichtlich hielten unsere Vorfahren Alfalfa für sehr wichtig für das alltägliche Leben. Sie verwendeten es nicht nur für den Eigenbedarf, sondern fütterten auch Nutztiere damit und benutzten es auch wegen der Fülle von Vitaminen und Mineralstoffen zur Düngung landwirtschaftlicher Flächen. Obwohl sie ihren Ursprung in Asien hat, kommt die Pflanze sehr häufig in den USA, Europa und in Kanada vor.

 

Gesundheitlicher Nutzen

Was macht diese Pflanze so außergewöhnlich? Was daran ist so stark und nützlich – nicht nur für den menschlichen Körper, sondernd auch für Landwirtschaft und Tiere? Für den Anfang, die Alfalfa-Pflanze ist nur das: eine Pflanze. Wenn etwas ganz natürlich wächst und sich aus der Erde entwickelt, sind reichlich Vorteile und Nutzen vorhanden. Die Alfalfa-Pflanze enthält von Natur aus viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe: A, D, E, K und sogar die komplette Familie an B-Vitaminen. Jedes einzelne Vitamin bringt eine Fülle an gesundheitlichen Vorzügen mit sich, und damit sind sie von entscheidender Bedeutung für die allgemeine Gesundheit. Es ist erstaunlich, dass so viele verschiedene Vitamine in einer Pflanze vorhanden sind. Das macht es umso verlockender, diese Pflanze zu sich zu nehmen. Nicht nur dass die Alfalfa-Pflanze eine Vielzahl an wichtigen Vitaminen enthält, sie ist auch voller wichtiger Mineralstoffe wie Biotin, Kalzium, Folsäure, Eisen, Magnesium, Kalium, und viele andere. Außerdem ist die Pflanze reich an Protein (vor allem in getrocknetem Zustand). Die Alfalfa-Pflanze hat ein ungewöhnliches, umfangreiches Wurzelsystem, das bis zu 20 Meter in den Boden reichen kann. Das erlaubt ihr, mehr Vitamine und Mineralstoffe als andere Pflanzen aufzunehmen. Das macht sie sicherlich zum „König aller Lebensmittel“.

Die Alfalfa-Pflanze hat – wie andere antike Kräuter – eine schier endlos lange Liste an gesundheitlichen Vorzügen. Erfahrungen haben gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Alfalfa den Abtransport von Giftstoffen aus dem Darm unterstützt. Sie kann auch als harntreibendes Mittel eingesetzt werden. Dies kann Menschen helfen, die zu schweren Wassereinlagerungen oder Harnwegsinfektionen neigen. Ein natürliches Kraut als Abführmittel oder harntreibendes Mittel zu verwenden ist viel besser, als ein Medikament dafür zu nehmen. Hier gibt es nämlich keine zusätzlichen chemischen Inhaltsstoffe, die den Körper noch weiter belasten.

Es wird angenommen dass Alfalfa dabei hilft, den Cholesterinspiegel zu senken. Das wiederum steht im Zusammenhang mit all den positiven Vitaminen und Mineralstoffen, die sie enthält. Alfalfa ist sehr gut für die Entgiftung und Reinigung des Blutes. Daraus ergibt sich, dass die regelmäßige Einnahme von Alfalfa den Blutdruck senken und den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen kann. Die Alfalfa-Pflanze hat eine wohltuende Heilwirkung bei Mundgeruch, entzündeten oder schmerzenden Gelenken, unausgewogenen Hauterkrankungen, und erhöht sogar die Funktionalität des Immunsystems. Regelmäßig eingenommen ist es eine Alternative zu Schmerztabletten für Kopfweh und Migräne (wegen des hohen Anteils an Kalzium und Magnesium). Wie man sieht, hat die regelmäßige Einnahme von Alfalfa eine Fülle an positiven, gesundheitlichen Vorteilen.

 

Einnahme

Alfalfa in seine Ernährung einzubauen ist nicht allzu schwer. Es gibt verschiedene Arten der Einnahme. Eine beliebte Weise ist die Aufnahme durch das tägliche Trinken von Tee. Für noch mehr Vorzüge und um einen besseren Geschmack zu haben empfiehlt es sich, den Alfalfa-Tee mit einem anderen Tee zu mischen. Die gesundheitlichen Vorteile des Alfalfa-Tees sind zwar überragend, der Geschmack ist jedoch ziemlich fade. Das Kraut kann auch in Form von Kapseln eingenommen werden, so wie manche Menschen täglich ihre Multi-Vitamine einnehmen. Dies ist eine großartige Weise täglich alle gesundheitlichen Vorteile zu erhalten. Getrocknet ist Alfalfa genauso gut, wenn nicht sogar besser als die frische Pflanze. Kapseln sind vollkommen in Ordnung. Alfalfa kann mit verschiedenen Lebensmitteln vermischt werden. Salate, Suppen, Aufläufe – alles was das Herz begehrt kann viel gesünder gemacht werden, ohne dass der Geschmack zu sehr verändert wird.

Das Alfalfa-Kraut ist sehr mild im Geschmack und kann aus diesem Grund auf viele verschiedene Arten verwendet werden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather